Tag 1, Schoberstein Wanderung

06.07.17, Donnerstag – Wandertag zum Schoberstein (Höhe 1037 m)

Am ersten Tag wollten wir mit einer „kleinen“ Wanderung beginnen, die sich bei den sehr warmen Temperaturen und der prallen Sonne als sehr anstrengend für mich als nicht geübten Wanderer erwies. Ich gebe Euch den Tipp, Euch die Wander-App von Bergfex herunter zu laden. Die kostenlose Version reicht dafür völlig aus. In der App findet Ihr so gut wie alle verfügbaren Wanderungen zahlreicher Länder inklusive GPS-Verfolgung, Wegaufzeichnung, Kartenmaterial und vielem mehr. So könnt Ihr Euch nicht verlaufen. Nehmt am besten noch eine mobile Ladestation für Euer Handy mit. Die gibt es schon ab 10 Euro bei Amazon, teilweise so groß wie ein Lippenstift. Ich nutze den blauen von AUKEY.

Start zur Schobersteinwanderung Start zur Schobersteinwanderung

 

Die Wanderung kann direkt neben dem Hotel beginnen. Vorbei an am Gästehaus, an den Felsbrocken-aufhaltenden-Metallkonstruktionen und der kleinen Kapelle. An der Kapelle links halten und den steilen Weg hoch.

Die Wanderung dorthin ist ein Traum. Verwurzelte Wege, saftig grüne Natur, kleine Bänke für ein Päuschen und der tolle Ausblick sind die Wanderung Wert. Weiter oben ist es sogar teilweise so steil, dass extra Stahlseile angebracht worden sind, an denen Ihr Euch festhalten könnt.

 

Die Wanderung dorthin ist ein Traum. Verwurzelte Wege, saftig grüne Natur, kleine Bänke für ein Päuschen und der tolle Ausblick sind die Wanderung wert. Weiter oben ist es sogar teilweise so steil, dass extra Stahlseile angebracht worden sind, an denen Ihr Euch festhalten könnt.


 

Wenn Ihr fast oben angekommen seid könnt Ihr sogar noch weiter hinauf zur Brennerin, zum Mahdlgupf (45 weitere Minuten) oder zum Dachsteinblick (90 weitere Minuten). Aber denkt daran, Ihr müsst auch wieder zurück.

 

Schoberstein - kurz vorm Ziel Schoberstein - kurz vorm Ziel
Bergfex App - Tour im Überblick Bergfex App - Tour im Überblick
Wir waren hier-Büchlein Wir waren hier-Büchlein

 

Wenn Euch jedoch, so wie uns, der Schoberstein genügt, entscheidet Euch an dem Schild für links und es ist gar nicht mehr weit bis zum Gipfel. Habt Ihr den Berg „erklommen“, tragt Euch in das kleine „Wir waren hier“-Büchlein ein, das in einem witterungsfesten Behälter verstaut ist. Vielleicht habt Ihr auch noch Lust, ein kleines Andenken hinein zu tun.

Bergfex App Bergfex App

Der Blick, den Ihr von oben haben werdet, ist großartig. Wir wollten am liebsten gar nicht mehr runter und hatten sogar das Glück, alleine zu sein, da wir um die Mittagszeit oben angekommen waren. Während unseres Aufstiegs sind uns einige auf ihrem Rückweg entgegengekommen, sogar bis ins hohe Alter!

 

Ausblick vom Schoberstein Ausblick vom Schoberstein

 

Wie sind definitiv gemütlich hochgelaufen, mit einigen Päuschen und einer langen Pause am Gipfel. Aufgrund der relativ kurzen

Wanderzeig, kann ich diese Wanderung nur empfehlen – auch für Einsteiger wie mich, die auf ein wenig Action aus sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JennysJourneys