Tag 11, Holzskulpturen

 

14.07.16, Donnerstag – Potovošće, Abstecher zum Wakeboard-Park, Besichtigung toller Holzskulpturen gleich in der Nähe

 

Ein letztes Mal gemütlich an der Strandbar von Potovošće [Nr.20] sein Käffchen oder Bier trinken.

Strandfazit: Potovošće ist für uns der beste Strand gewesen. Er ist relativ leer, sauber, man kann Liegen und Sonnenschirme mieten, ihn  gut mit dem Auto erreichen, es gibt Essen und Trinken, schnorcheln kann man auch gut, sowie von den Felsen ins Wasser springen und wem das zu öde ist, der kann auch noch ein bisschen wandern gehen.

 

Panorama vom Strand von Potovošće Panorama vom Strand von Potovošće

 

Am frühen Abend schauten wir ein letztes Mal beim Wakeboard-Park vorbei. Meine Schwester gönnte sich noch eine Runde Wakeboarding und wir anderen genossen unsere sehr schmackhaften Cocktails in der zum Park gehörenden Bar, wo man übrigens auch lecker essen kann [Nr. 36].

 

 

Leckere Cocktails

 

 

Eine Bar auch für Nicht-Wassersportler

Entspanntes und preisgünstiges Wakeboarden

 

 

Kunst zum Anfassen Kunst zum Anfassen

Außerdem gibt es nahe der Wakeboard-Anlage noch einen Holzskulpturenpark [Nr.37], der von einem sehr witzigen und engagierten Kroaten geführt wird. Man kann direkt von dem Wakrboard-Park über einen kleinen Trampelpfad am Wasser entlanglaufen und kommt direkt zu den großen Skulpturen, die nur aus dem Holz von Weinreben und Schrauben bestehen. Der Inhaber persönlich fertigt diese Figuren an. Es gibt sogar ein lebensgroßes Pferd, das auf seinen Hinterläufen steht und auf das man sich rauf setzen und tolle Fotos schießen kann. Die Anlage kann kostenfrei besucht werden, eine kleine Spende wäre allerdings schön. Der Inhaber erzählt euch auch gern etwas über die Produktion und Herstellung der Figuren. Jede ist einzigartig und kann käuflich erworben werden.

"Das beste Pferd im Stall" "Das beste Pferd im Stall"
Druckversion Druckversion | Sitemap
© JennysJourneys